Viele schlechte Vorzeichen!

Lautstark begrüßt von allen Schiurlaub-Heimfahrern starten die Mistelbach Mustangs in das Spiel in der Salzburger Alpenstraße. Ohne die Verletzten Ivo Prachar und Christoph Leydolf starten Julian Alper, Michal Semerad, Konsti Kolonovics, Michal Jedovnicky und Maxi Girschik. Kapitän Michal Kremen versucht zwar aufzuwärmen, nimmt allerdings auf der Bank Platz. Ein Fehltritt und sein Knöchel spielt nicht mehr mit - ein böses Vorzeichen zu Matchbeginn.

Konsti angelt den Sprungball, Pass zu Semos, plus zwei für Mistelbach. Den Defense-Rebound schnappt sich Maxi Girschik, der Distanzwurf klappt leider nicht. Auch die nächsten beiden Angriffe der Mustangs nach Defense-Rebounds von Konsti Kolonovics scheitern. Die BBU nutzen ihre Chancen und gehen 9:2 in Führung. Martin Weissenböck reagiert mit einer Auszeit. Jedi nimmt sich diese zu Herzen, verteidigt mit Biss und bedient im Liegen Julian Alper zum Lay-up. Eine kurze Attacke streckt Jedi zu Boden, doch er erholt sich blitzschnell und schreibt drei an.

Nach viereinhalb Minuten bringt Martin Weissenböck Mio König statt Julian Alper, dann Paul Schuecker und Marinko Nakic statt Maxi Girschik und Konsti Kolonovics. Doch in der Offense klappt es nur bei Jedi, wieder drei zum 14:10. Umgehend legt Michal Semerad zwei nach, die BBU reagiert mit einem Time-Out, Sanchez nutzt die Gunst der Sekunde und liefert drei. Wieder klappt der Mustangs-Angriff nicht, doch auch die BBU bleibt glücklos. Jedi bleibt heiß und liefert den nächsten Dreier. Im Gegenzug gelingt Oluic der Tip-In zum 19:15 Viertelendstand.

Guillermo Sanchez-Daza erhöht zu Beginn des zweiten Viertels mit Lay-up plus einem Freiwurf. Mistelbach kämpft in der Defense, wird in der Offense durch Fouls gestoppt, die zwar BBU anzeigt, die Refs jedoch nicht pfeifen. Endlich fällt wieder ein Distanzwurf für die Mustangs – Julian Alper verkürzt auf 22:18. Wieder reagiert der BBU-Coach mit einer Auszeit. Weiter bleiben die Pfeifen still – wieder ist ein Offense-Foul die Ausnahme. Salzburg bleibt vorne, der Vorsprung wird zweistellig. Zweite Auszeit von Martin Weissenböck bei 32:18 nach sieben Minuten. Michal Semerad dankt mit drei, doch Salzburg egalisiert. Auch die nächsten drei Punkte – dieses Mal ein And-One-Spiel – gehören Semos. Nun ist Maxi Girschik in der Defense aufmerksam, seine Chance zum And-One kann er leider nicht nützen. Wieder ist es Yokoyama, der kleine Aufbauspieler der Salzburger, der von draußen verwandelt – mit 39:28 geht es in die Halbzeitpause.

Die ersten Punkte gehören – nach no-look Traumpass von Julian Alper – Konsti Kolonovics. Ein Foul von Jedi bringt zwei Punkte für die BBU. Auch beim Einwurf ist Julian aufmerksam, im Nachfassen verwandelt wieder Konsti Kolonovics. Die Defense ist achtsam, Semos ist schnell, -9 aus Mustangs-Sicht. Wieder reagiert Salzburg mit einer Auszeit. Weiter bleiben die Mustangs in der Offense zu harmlos, die BBU setzt sich wieder ab. Dagegen hält – Michal Semerad, der Bonuswurf fällt leider nicht. Endlich fällt der Dreier von Julian Alper. Den Schlusspunkt setzt wieder einmal eine kreative Entscheidung des Schiedsrichters, die die Mustangs um den letzten Angriff bringt. 51:39 endet das Viertel.

Viertel vier beginnt mit guter Defense der Mustangs, aber Fehlwürfen auf beiden Seiten. Das Spiel wird immer zerfahrener, die Spielleitung tut dazu ihr Übriges. Martin Weissenböck ruft nochmals zur Bank und bringt Maxi Girschik, der prompt von draußen trifft. Dann sind es wieder die Schiedsrichter, die weder auf einen zu Boden gezogenen Semos noch auf ein Doppel-Dribbling der Salzburger wird reagiert. Das Publikum der Mustangs versteht die Welt nicht mehr. Sieben gegen fünf auf dem Spielfeld ist nicht zu biegen. Maxi Girschik hält dagegen. Doch wenn die Refs nicht wollen, nützt das alles nichts. Ist es notwendig, dass so ein Spiel entschieden wird? Noch einmal bäumen sich die Mustangs auf. Doch die inferiore Leistung der Schiedsrichter liefert das Tüpfelchen auf dem "I" in einem Spiel mit schlechten Vorzeichen.

"Du kannst nichts machen, nur weitertrainieren", liefert Konsti Kolonovics als großer Sportsmann das trockene Schlusswort.

Go Mustangs!

  • Endstand BBU S... 2. Bu... Diff
    Q1 19 : 15 19 15 4
    Q2 39 : 28 20 13 7
    Q3 51 : 39 12 11 1
    Q4 73 : 63 22 24 -2

    Punkte

    BBU Salzburg
    Semerad Michal
    Jedovnicky Michal
    Girschik Maximilian
    Alper Julian
    Kolonovics Konstantin
    Schuecker Paul
    König Melchior
    2. Bundesliga
    Sanchez-Daza
    Mouratoglou
    Milovac
    Yokoyama
    Buchegger
    Oluic
  • Name Sporthalle Alpenstraße
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • JFK Eventtechnik - Elektronik
  • Penzion SEMERÁD
  • Donau Versicherung
  • Schmidhuber EDV Software
  • Mc Donald's
  • amacord GmbH
  • Griechische Taverne Gyros
  • harlekin
  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • Landschaftsapotheke Hauptplatz Mistelbach
  • werbetechnik hugl
  • WEIS Treuhand Steuerberatung
  • stu-tech
  • Sportunion Niederösterreich
  • erste
  • Fleischerei Hiess
  • Opel Mayer
  • YOU WILL LIKE IT LIVING
  • Fahrschule Rapid
  • Expert kraus
  • Weingut Waberer
  • Remax best Mistelbach
  • Malerei Christoph Bacher
  • Poyss
  • café altes depot
  • aust bau
  • SPL Tele
  • Bauwelt Koch
  • g.wolf
  • Riedeldruck
  • Columbus Reisen
  • Polke
  • Allianz Agentur Eduard Nagl
  • taxi schiefer
  • Gasthaus zum Schilling Wirt
  • A.S.A Abfall Service AG
  • Glas Frank GmbH
  • sportlandNö
  • autoREISS
  • Steinbau Felzl
  • EVN
  • Luksche