Ein Namenstagsgeschenk - Gansl wäre den Rocks womöglich besser bekommen!

Dank Taxi Schiefer kommen die Mustangs mehr als rechtzeitig in der Mattersburger Sporthalle an. Spieler und Fans nutzen die Zeit, um sich einzustimmen.

Dann starten die Mustangs mit Obermann, Heindl, Semerad, Sismilich und Prachar. Die Rocks sichern den Sprungball, doch erst nach knapp eineinhalb Minuten fallen die ersten Punkte – durch Freiwürfe der Rocks. Prachar bringt die Mustangs mit drei erstmals in Führung. Auf beiden Seiten dominiert die Defense, das Score bleibt niedrig. Nach knapp fünf Minuten nimmt Headcoach Martin Weissenböck einen Dreifach-Wechsel vor – Isbetcherian, Dygryn und Morwitzer kommen. Nach einem unsportlichen Foul an Semerad ziehen die Mustangs kurz davon, doch die Rocks bleiben dran: 10:10 Punkte und 5:5 Fouls nach sechs Minuten. Dann ist erstmals Pauli-Time von der Dreier-Linie. Wieder schärfen die Gäste nach, ein weiterer Dreier von Isbetcherian fällt, erste Unsicherheiten machen sich bei den Rocks breit. Viertel 1 geht mit 17:27 an die Mustangs.

Durch Headcoach Mike Coffin neu eingestellt, starten die Rocks konzentrierter ins zweite Viertel. Sie verkürzen den Rückstand auf -4. Doch dann ist „Over-Time“ – Stefan Obermann stellt die Wurfhand ein und mit zwei Dreiern in Folge den zweistelligen Vorsprung wieder her. Nun sind die Wildpferde zurück – während Claudio Vancura auf Seiten der Rocks vier Fouls in Folge kassiert, erhöhen die Mistelbacher den Vorsprung sukzessive. Beim letzten Angriff passiert den Rocks noch ein Foul an Thomas Morwitzer, der die beiden Freiwürfe eine Sekunde vor Ablauf der 10 Minuten sicher verwandelt: 35:51 zur Pause.

Nun ist es an den Rocks, Gas zu geben. Zunächst tun sie das auch. Ein kurzes Aufflackern der Mistelbacher folgt, doch die Mattersburger agieren mit mehr Nachdruck. Sie verkürzen den Rückstand auf -5. Das Stresslevel der mitgereisten Mistelbach-Fans steigt, auf dem Spielfeld steigt der Fokus der Mustangs. Nach vier Fehlwürfen und vier Offense-Rebounds für die Gäste setzt Paul Isbetcherian der Durststrecke mit drei ein Ende – und bedient Semerad gleich drauf, was dieser, ebenfalls mit drei Punkten, dankt. Immer noch ist das Spiel an der Kippe. Doch mit zwei verwandelten Freiwürfen von Morwitzer und einem routinierten Lay-up kurz vor Ablauf der Uhr von Dygryn stellen die Mustangs das 61:69 des dritten Viertels her.

In den letzten Abschnitt  starten nun die Gäste in Offense und Defense wie aus der Pistole geschossen. Laurenz Heindl ist drei Mal in Folge am Defense-Rebound erfolgreich – und bleibt dies auch beim Lay-up zum 61:75. Nun wird es unter dem Korb der Mustangs zusehends enger und immer hektischer. Wahrhaft nichts für schwache Nerven. Wer behält die Übersicht – und auch den Ball: Pauli. Es ist hoch an der Zeit für die Mustangs, Ordnung herzustellen. Wieder einmal ein klarer Fall für den Captain: Sismilich trifft drei, nochmals drei und sichert im Anschluss noch einen defensiven Rebound. Mit +9 ist bei mehr als drei Minuten Spielzeit noch nichts gesichert. Die Steine rollen nochmals an, doch die Zeit spielt gegen sie – und die Mustangs, angeführt von Vladimir Sismilich mit weiteren drei Punkten.  Zwei Minuten vor Schluss, bei 70:89, fühlt sich die Sache für die Mustangs-Fans schon ziemlich gut an – auch wenn Obermann und Prachar schon zuschauen. Aus der Distanz versuchen die Rocks das Unmögliche. Die Defense der Gäste steht gut, zwar werden noch einige Fouls gepfiffen, doch die Steine aus dem Burgenland mahlen nicht mehr wirklich.

16 Sekunden noch auf der Spieluhr, die Rocks wollen nicht aufhören. So schnappt sich Pauli den Ball, passt nach vorne, setzt nach und fordert die Kugel: Unter ausgelassenem Jubel der Fans, die völlig aus dem Häuschen geraten, versenkt er mit der Ablauf der Spieluhr von draußen nochmals den Ball. 78:94 blinkt es von der Anzeigetafel. Leise ist es geworden auf dem ersten Sektor der Mattersburger Tribüne. Das Gegenteil gilt am anderen Ende. Hier feiert der Mustangs-Backbone ausgelassen das Team – YES!!!

 

 
  • Endstand Matte... 2. Bu... Diff
    Q1 17 : 27 17 27 -10
    Q2 35 : 51 18 24 -6
    Q3 61 : 69 26 18 8
    Q4 78 : 94 17 25 -8

    Punkte

    Mattersburg Rocks
    Najdanovic Dragisa
    Nicoli Jan
    Vickery Joey
    Bernleithner Benjamin
    Memcic Fuad
    Soldo Marko
    Gludovatz Lukas
    Mach Michael
    Vancura Claudio
    2. Bundesliga
    Sismilich Vladimir
    Prachar Ivo
    Isbetcherian Paul
    Semerad Michal
    Dygryn Ondrej
    Obermann Stefan
    Morwitzer Thomas
    Heindl Laurenz
  • Name Sporthalle Mattersburg
    Adresse Wulkalände 4, 7210 Mattersburg
    Telefon 02626 64352
    Koordinaten 47.738293, 16.409491
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • Donau Versicherung
  • Landschaftsapotheke Hauptplatz Mistelbach
  • Luksche
  • pro-ject
  • SPL Tele
  • pb
  • Remax best Mistelbach
  • Weingut Hirtl
  • KTG
  • Gasthaus zum Schilling Wirt
  • Riedeldruck
  • stu-tech
  • Polke
  • Allianz Agentur Eduard Nagl
  • autoREISS
  • Mc Donald's
  • werbetechnik hugl
  • JFK Eventtechnik - Elektronik
  • Werfring Logistik
  • Fleischerei Hiess
  • aust bau
  • café altes depot
  • Sportunion Niederösterreich
  • harlekin
  • WEIS Treuhand Steuerberatung
  • Steinbau Felzl
  • Malerei Christoph Bacher
  • Penzion SEMERÁD
  • sportlandNö
  • Opel Mayer
  • Speedy's
  • Expert kraus
  • g.wolf
  • Bauwelt Koch
  • Poyss
  • taxi schiefer
  • A.S.A Abfall Service AG
  • Weingut Waberer
  • Columbus Reisen
  • EVN
  • Fahrschule Rapid
  • erste