Mustangs stellen auf 1:0


Mistelbach eröffnet die Play-Off-Saison 2017/18 mit Isbetcherian, Obermann, Sismilich und Dygryn – der statt des noch immer an Fieber erkrankten Michal Semerad in die starting five nachrückt. Dornbirn startet mit Gmeiner, Aruti, Vicens, Brajkovic und Kevric. Die Mustangs sichern sich den Aufwurf, doch ein Steal von Kevric sorgt für den ersten Lions-Angriff. Gmeiner verlegt den Rebound. Auf Mistelbacher Seite klappt der Angriff ebenfalls nicht, sodass die ersten Punkte Brajkovic gehören. Prachar kontert mit drei. Vicens tut es ihm gleich. Weitere drei Punkte von Vicens plus zwei Freiwürfe von Kevric sorgen nach dreieinhalb Minuten für das 5:10. Drei Fouls in Serie, die Dygryn kassiert, zwingen Matin Weissenböck zum Wechsel: Lukas Hofer kommt – und kassiert gleich den Pass auf Arruti. Lada Sismilich scort im Gegenzug zum 8:12. Ivo Prachar bekommt eine Pause, Thomas Morwitzer kommt. Die Nervosität der Gastgeber ist groß, der Abschluss klappt daher nicht nach Wunsch. Aufgrund des fünften Team-Fouls der Mustangs sorgen zwei Würfe von Arruti für das 8:16, dann folgen eine Minute lang nur noch Fehlwürfe.

Viertel zwei beginnt, wie das erste geendet hat: eine Minute Fehlwürfe, dann ein verwandelter Freiwurf von Vicens. Lukas Hofer nimmt sich ein Herz – und den direkten Weg zum erfolgreichen Lay-up. Dann passt Morwitzer in der Defense auf, Korneuburg-Kollege Stefan Obermann dankt mit drei, Morwitzer selbst liefert zwei, verwertet den Wurf aufgrund des unsportlichen Fouls jedoch nicht. Trotzdem sind die Mustangs nach dreieinhalb Minuten auf -2 dran. Die Lions reagieren leicht aufgebracht, doch die Mustangs lassen sich nicht irritieren und Prachar sorgt für den Ausgleich. Sofort reagiert Merino mit einer Auszeit. Nach einer weiteren Minute trifft Arruti erstmals drei, Lada Sismilich kontert. Bei den Lions laufen die Fouls auf fünf, der Mustangs-Captain nutzt seine Freiwürfe zum Ausgleich. Nach drei Versuchen klappt es nun auch für Pauli – Mistelbach ist wieder vorne, auf der Gegenseite läuft die Shot-Clock ab. Pauli macht mit zwei erfolgreichen Freiwürfen weiter, dann scoren die Lions. Cool wie immer lässt sich Sismilich die drei trotz Zeitnot nicht nehmen, die Gäste kontern. Das Spiel wird flotter und fehleranfälliger. Das erkennt Benjo Dygryn, der Playmaker bedient Stefan Obermann, allein unter dem Korb. Wieder Time-Out der Gäste, doch Mistelbach baut die Führung aus. Die Defense agiert konzentriert, die Lions scoren nicht mehr. Leider ist der letzte lay-up von Lukas Hofer eine Hundertstel zu spät: Pausenstand 35:29 für die Mustangs.

Die ersten drei Minuten gehören den Schiedsrichtern, erst dann fällt der erste Korb: drei durch Dygryn. Dann treffen die Lions, Arruti seine Würfe und Vicens nach Unachtsamkeit der Defense. Der Captain ist gefragt – zwei Punkte, Defensiv-Rebound plus Idealpass auf Morwitzer. Das 42:33 lässt Merino zur Auszeit rufen – das mit Erfolg. Dornbirn scort zwei Mal, Martin Weissenböck unterbricht mit Time-Out. Doch die Lions bleiben am Drücker und verkürzen auf -3. Endlich klappt es bei Stefan Obermann mit drei, Arruti trifft, doch Prachar ebenso. Hektik regiert – der Kleinste zieht das Tempo an: Steal und Drei durch Pauli Isbetcherian kommen gerade zur rechten Zeit. Viertelende mit 47:42.

Viertel vier beginnt zerfahren – unerschütterlich sorgt Thomas Morwitzer nach Idealpass von Dygryn nach einer Minute für die ersten Punkte. Eine weitere Minute – und ein Korb auf Lions-Seite. Ein weiteres Mal verhindert Lukas Hofer den Lay-up von Arruti. Schön ist das Spiel nicht, die Lions scoren durch Würfe. Pauli Isbetcherian übernimmt das Kommando, und macht den Lay-up selbst. 53:47 steht es nach fünf Minuten. Einer ist heute „on fire“: Lukas Hofer arbeitet in der Defense, sagt an und liefert drei: 58:47 drei Minuten vor Schluss Die Mustangs behalten nach Merino-Auszeit das Kommando – Idealpass des Playmakers – im Fallen verwandelt der Kapitän der Mustangs, und trifft auch den Bonuswurf. Nun wird es unschön, Antoni Vicens geht nach einem technischen Foul – und versucht, seinen Frust an der Kabinentür loszuwerden. Sismilich verwandelt den Freiwurf. 62:49 und noch eineinhalb Minuten. Nun ist es Pauli Isbetcherian, der die Sekunden laufen lässt, den Lions den Nerv zieht und für den letzten Treffer sorgt: 64:52 - auf nach Dornbirn zu Spiel zwei!

 

  • Endstand 2. Bu... Dornb... Diff
    Q1 8 : 16 8 16 -8
    Q2 35 : 29 27 13 14
    Q3 47 : 42 12 13 -1
    Q4 64 : 52 17 10 7

    Punkte

    2. Bundesliga
    Sismilich Vladimir
    Prachar Ivo
    Isbetcherian Paul
    Obermann Stefan
    Morwitzer Thomas
    Hofer Lukas
    Dygryn Ondrej
    Dornbirn Lions
    Arruti Ander
    Vicens Antoni
    Brajkovic Luka
    Kevric Luka
    Gmeiner Sebastian
    Jussel Dominik
  • Name Sporthalle Mistelbach
    Adresse Bahnzeile 1a 2130 Mistelbach
    Telefon +43 660 2524000
    Koordinaten 48.569786, 16.567986
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • Allianz Agentur Eduard Nagl
  • A.S.A Abfall Service AG
  • Opel Mayer
  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • Weingut Hirtl
  • JFK Eventtechnik - Elektronik
  • werbetechnik hugl
  • Expert kraus
  • sportlandNö
  • Columbus Reisen
  • erste
  • Fleischerei Hiess
  • harlekin
  • KTG
  • stu-tech
  • autoREISS
  • Steinbau Felzl
  • Gasthaus zum Schilling Wirt
  • Werfring Logistik
  • café altes depot
  • Luksche
  • Penzion SEMERÁD
  • EVN
  • pro-ject
  • taxi schiefer
  • WEIS Treuhand Steuerberatung
  • Mc Donald's
  • pb
  • Landschaftsapotheke Hauptplatz Mistelbach
  • Malerei Christoph Bacher
  • Donau Versicherung
  • Fahrschule Rapid
  • Poyss
  • Remax best Mistelbach
  • Sportunion Niederösterreich
  • aust bau
  • Polke
  • Bauwelt Koch
  • Speedy's
  • g.wolf
  • Riedeldruck
  • Weingut Waberer
  • SPL Tele