Ein heroischer Kampf der dezimierten Truppe - wieder knapp!

.

Die Starting Five der Mustangs muss heute ohne die Verletzten Laurenz Heindl und Ivo Prachar sowie den noch in Peking spielenden Vladimir Sismiliich auskommen. Martin Weissenböck shickt Isbetcherian, Obermann, Jedovnicky, Semerad und Morwitzer aufs Feld. Jennersodrf startet mit Jandrasits, Klepeisz, Horvath, Astl und Koch. Die Angriffsmaschine der Gäste läuft von Beginn an und sie gehen bis zur siebenten Minute mit 1:10 in Führung. Das Spiel läuft körperbetont, erst nach fünf Minuten fällt der erste Mustangs-Korb von Morwitzer. Die Wurfausbeute der Mustangs bleibt enttäuschend, erst im zweiten Nachsetzer von Jedovnicky gelingt der Korb, die Chance zum And-one bleibt ungenützt, doch nach einem Maßanspiel von Morwitzer setzt Jedi noch einen drauf. Das war es dann aber wieder – zu routiniert agiert Jennersdorf, die Teamfouls der Mustangs laufen hoch, Jennersdorf erhöht auf 7:22, bevor Viorel Filipovic seinen ersten Korb in Mistelbach erzielt: 9:24 der Stand nach dem 1. Viertel.

Ähnlich geht es im zweiten Viertel weiter – Martin Weissenböck schickt Alper, Sprung und Filipovic auf den Court, der Vorsprung der Blackbirds wächst. Nach knapp drei Minuten im ersten Viertel klappt die Mustangs-Defense besser, nach zwei Morwitzer-Freiwürfen wird der Score endlich zweistellig (11:29). Ein unsportliches Foul von Jennersdorf wirkt bei diesem Spielstand deplatziert, die Würfe von Jedovnicky sitzen, die Verunsicherung bleibt. Wie gewohnt gefasst bleibt Thomas Morwitzer, der von drinnen und draußen für die Mustangs-Punkte sorgt. Doch der Vorsprung der Gäste bleibt komfortabel, das Wurfpech unverändert bei den Mustangs. Ab und zu funktionieren Aktionen der Mustangs, doch Jennersdorf hat stets die Antwort parat. Eine zwangsweisse Gelegenheit für die Mustangs-Youngsters, Erfahrung zu sammeln. Auch wenn das Wurfglück ausbleibt, agieren insbesondere Julian Alper und Zegi Filipovic absolut gefällig – endlich fällt der erste Dreier von Julian, mit dem Buzzer setzt Stefan Obermann noch einen drauf und mit 26:42 geht es in die Pause.

Nun darf der mit bereits drei Fouls belastete Jedovnicky wieder ran – er verkürzt auf 30:42. Wieder sind es die Fouls, die das Spiel zu häufig unterbrechen und den Mustangs weiter den Mut nehmen. Auch für die Zuschauer nicht wirklich erhellend – was bleibt, ist ein, wenn auch von seinen Gegenspielern arg gebeutelter, aber wie immer gelassener Thomas Morwitzer. Bei 38:51, drei Minuten vor Viertelende, holt Daniel Müllner die Blackbirds zur Bank. Die Drangphase der Mustangs geht weiter, doch der Korb scheint vernagelt. Drei Fehlwürfen der Mustangs stehen zwei Dreier der Blackbirds gegenüber – 41:58 endet das Viertel.

Nun haben die Mustangs nichts zu verlieren, sie schieben an. Wieder ist es Paul Isbetcherian, der die Nerven behält und den Vorsprung der Blackbirds einstellig und das Publikum laut werden lässt (56:65). Time-out und noch 4:20 zu spielen. Nun schlägt das Pendel zu Gunsten der Mustangs aus – der Vorsprung der Blackbirds schmilzt, doch den Mustangs gelingt es nicht, die Führung zurückzuerobern. Die Zeit wird zu knapp, stop-the-clock Fouls werden von den Gästen genutzt, um mit zumindest einem Punkt den Vorsprung konstant zu halten. Noch 18 Sekunden, -6 aus Mustangs-Sicht, es hagelt Auszeiten. Am Ende bleibt es dabei – 75:81 und Sieg von Jennersdorf.

Was bleibt am Ende: „Das war sehr viel mehr als OK heute – mit dieser Line-Up, ich bin wirklich zufrieden“, zieht Headcoach Martin Weissenböck Resumee. Ein Wermutstropfen: die zahlreichen Verletzen - neben Ivo Prachar und Laurenz Heindl nun auch Michal Jedovnicky (Daumen ausgekegelt) und Stefan Obermann (Rückenproblem).

  • Endstand 2. Bu... Jenne... Diff
    Q1 9 : 24 9 24 -15
    Q2 26 : 42 17 18 -1
    Q2 41 : 58 15 16 -1
    Q3 75 : 81 34 23 11

    Punkte

    2. Bundesliga
    Isbetcherian Paul
    Jedovnicky Michal
    Morwitzer Thomas
    Obermann Stefan
    Semerad Michal
    Filipovic Viorel
    Alper Julian
    Jennersdorf Blackbirds
    Moric Marko
    Horvath Philipp
    Koch Sebastian
    Klepeisz Matthias
    Jandrasits Manuel
    Koch Bernhard
    Ulreich Stefan
    Astl Christoph
    Gaspar Luka
    Astl Johannes
  • Name Sporthalle Mistelbach
    Adresse Bahnzeile 1a 2130 Mistelbach
    Telefon +43 660 2524000
    Koordinaten 48.569786, 16.567986
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • SPL Tele
  • Penzion SEMERÁD
  • Gasthaus zum Schilling Wirt
  • Malerei Christoph Bacher
  • Opel Mayer
  • Fleischerei Hiess
  • Weingut Waberer
  • Poyss
  • JFK Eventtechnik - Elektronik
  • Landschaftsapotheke Hauptplatz Mistelbach
  • Sportunion Niederösterreich
  • sportlandNö
  • Luksche
  • Weingut Hirtl
  • pro-ject
  • harlekin
  • Speedy's
  • Allianz Agentur Eduard Nagl
  • stu-tech
  • autoREISS
  • Remax best Mistelbach
  • erste
  • Fahrschule Rapid
  • aust bau
  • Columbus Reisen
  • taxi schiefer
  • Bauwelt Koch
  • Donau Versicherung
  • werbetechnik hugl
  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • g.wolf
  • WEIS Treuhand Steuerberatung
  • Polke
  • Expert kraus
  • Werfring Logistik
  • Riedeldruck
  • A.S.A Abfall Service AG
  • Steinbau Felzl
  • EVN
  • Mc Donald's
  • café altes depot
  • KTG
  • pb