Three in a row - First one checked!

Der Sprungball landet bei den Rocks, die den Ball jedoch verlieren. Ballverluste auch in den nächsten drei Aktionen auf beiden Seiten. Erst nach 1:40 fällt der erste Korb durch Woolridge. Obermann kontert mit drei, Semerad schließt einen Dreier an – und setzt mit einem And-One-Spiel sowie weiteren drei nach. Nach etwas mehr als vier Minuten gelingt den Rocks der zweite Korb von Woolridge. Wieder kontert Obermann mit drei, Nicoli tut es ihm gleich, dann folgt Sismilich. 18:8 der Spielstand nach sechs Minuten. Dritter Versuch, dritter Dreier von Obermann. Time-Out der Rocks bei 23:11 und noch knapp drei Spielminuten im ersten Durchgang. Es folgt ein Fehlwurf der Rocks, Sismilich liefert weitere zwei. Hallet versucht drei – und scheitert. Das fünfte Foul der Gastgeber bringt zwei Punkte für Mattersburg, auf der anderen Seite kann Heindl aus den Würfen aufgrund des fünften Fouls kein Kapital schlagen. Der letzte Angriff gehört Woolridge, beide Versuche scheitern, doch mit dem Buzzer sehen die Schiedsrichter noch ein Foul. Die beiden Würfe sitzen, 25:15 endet Viertel eins.

Das nächste Viertel startet mit Punkten der Rocks und einem weiteren And-One-Spiel von Semerad. Ein technisches Foul gegen den Rocks-Coach und ein Offense-Foul von Semerad werden gepfiffen, das Spiel nimmt an Fahrt auf, doch wird nicht verwertet. Nach drei Minuten gelingt Nicoli ein Dreier zum 29:24, Martin Weissenböck ruft zur Auszeit. Bei einem Korb wird Sismilich von Soldo gefoult, der sich jedoch verletzt vom Feld muss. Nach vier Minuten bereits das fünfte Foul der Rocks, in der Offense läuft ihnen die Zeit davon. 34:24 nach fünf Minuten. Ein weiteres unsportliches Foul der Rocks an Michal Semerad, der wie schon in Dornbirn beeindruckt. Ein Time-Out bringt die  benötigte Pause für die Spieler. Bernleiter muss mit dem zweiten unsportlichen Foul vom Feld. Wieder spielen die Nerven von Heindl beim Freiwurf nicht mit. Das Momentum ist auf Seiten der Rocks, die auf -3 verkürzen. Mit Würfen verhindern die Gastgeber Schlimmeres. Wieder ist es Semerad, der mit drei für Luft sorgt – und den Stand zur Halbzeit (43:35).

Wieder sind zunächst die Rocks am Drücker, wieder reduziert sich der Rückstand auf -3, wieder sorgt Semerad mit Drei für Luft. Es folgt ein Dunk der Rocks, die in der Defense den Druck erhöhen und bereits im Aufbau der Mustangs zu zweit stören. Nun sind Heindl und Morwitzer zur Stelle und sorgen für das 52:45. Die Hektik steigt auch auf den Rängen, zwei leicht Lay-ups nach Ballverluste der Mustangs bringen die Gäste wieder auf -3 heran. Die Hektik steigt, die Lautstärke hält Schritt. Nach sechs Minuten sind die Rocks erstmals vorne. Die Gastgeber kämpfen – mit der kurzen Rotation und den besser ins Spiel kommenden Neuzugängen der Gäste. Zwei erfolgreiche Freiwürfe von Prachar bringen das 61:62, Mattersburg nimmt 42 Sekunden von Viertelschluss noch eine Auszeit, dann liefern sie drei zum Viertel-Endstand (61:65).

Auch im letzten Viertel sorgt Brown für den Einstieg, Nicoli legt drei nach. Dann liegt die Aufmerksamkeit bei den Schiedsrichtern, die einen ratlosen Michal Semerad vom Feld schicken. Nun fehlt den Mustangs das Wurfglück, die Rocks verwandeln und erhöhen den Vorsprung auf +10. Der Captain ist gefragt. Mit einem Dreier und vier verwandelten Würfen verkürzt er auf -3. Nun beweist Laurenz Heindl sein unendliches Kämpferherz in der Defense und am Rebound. Er bedient Sismilich zum 73:74 und hat nach Ballgewinn die Führung in der Hand, doch der Lay-up dreht sich hinaus, doch nach einer Minute ist es so weit: zunächst sorgt Sismilich für das +1, dann sitzt der fast break Lay-up von Heindl – 77:74 und Auszeit der Gastgeber. Nun muss Vancura mit fünf Fouls vom Feld, Obermann verwertet die Würfe. Brown tankt sich wieder durch und scort And-One. Sismilich schickt Najdanovic mit fünf Fouls vom Feld, die Rocks reagieren mit einem Time-Out. Die Würfe des Kapitäns sitzen, im Gegenzug trifft Brown. Die Mustangs bleiben +1 vorne und erkämpfen den defensiven Rebound. Wieder ein Foul an Sismilich, wieder sitzen beide Freiwürfe. Die Zeit wird knapp, doch die Mustangs agieren in der Defensive klug, es wird kein Wurf von draußen zugelassen und in der Zone dicht gemacht. So landet der Ball wenige Sekunden vor Schluss bei Obermann, der den Jubel der heimischen Fans genießt. Das Spiel endet mit 81:79 für die Gastgeber.

Ein tolles, intensives, kämpferisches Spiel beider Teams mit begeisterten Fans auf beiden Seiten sorgen für einen perfekten Basketball-Abend in Mistelbach!

Kommenden Samstag, den 03.02.2018 sind die Basket Flames zu Gast. Tip-off ist um 17:00 Uhr.

Go Mustangs!

 

  • Endstand 2. Bu... Matte... Diff
    Q1 25 : 15 25 15 10
    Q2 43 : 35 18 20 -2
    Q3 61 : 65 18 30 -12
    Q4 81 : 79 20 14 6

    Punkte

    2. Bundesliga
    Sismilich Vladimir
    Semerad Michal
    Obermann Stefan
    Prachar Ivo
    Heindl Laurenz
    Morwitzer Thomas
    Geyrhofer Lukas
    Mattersburg Rocks
    Woolridge Royce
    Nicoli Jan
    Najdanovic Dragisa
    Brown Robert
    Hallett Corey
    Mach Michael
    Soldo Marko
    Winkler Tobias
  • Name Sporthalle Mistelbach
    Adresse Bahnzeile 1a 2130 Mistelbach
    Telefon +43 660 2524000
    Koordinaten 48.569786, 16.567986
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • Gasthaus zum Schilling Wirt
  • harlekin
  • Penzion SEMERÁD
  • pro-ject
  • aust bau
  • Mc Donald's
  • WEIS Treuhand Steuerberatung
  • Weingut Hirtl
  • Landschaftsapotheke Hauptplatz Mistelbach
  • g.wolf
  • JFK Eventtechnik - Elektronik
  • Poyss
  • Steinbau Felzl
  • Fleischerei Hiess
  • SPL Tele
  • Luksche
  • Allianz Agentur Eduard Nagl
  • Riedeldruck
  • Speedy's
  • Opel Mayer
  • autoREISS
  • taxi schiefer
  • stu-tech
  • Remax best Mistelbach
  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • Malerei Christoph Bacher
  • werbetechnik hugl
  • A.S.A Abfall Service AG
  • Weingut Waberer
  • EVN
  • Fahrschule Rapid
  • Bauwelt Koch
  • Donau Versicherung
  • Expert kraus
  • KTG
  • café altes depot
  • Werfring Logistik
  • sportlandNö
  • erste
  • Polke
  • pb
  • Sportunion Niederösterreich
  • Columbus Reisen