Wenn's läuft, dann läuft's

und dann ist auch das Selbstvertrauen da

Die Mustangs starten wie gewohnt mit Obermann, Heindl, Semerad, Sismilich und Prachar. Den Sprungball holen die Wolves, auch die beiden ersten Körbe gehören ihnen. Nach fünf Minuten liegt Mistelbach nach einem Steal und Lay-up von Heindl sowei drei durch Prachar erstmals vorne (13:9). Das Spiel ist schnell und fair. Ein Foul auf jeder Seite nach mehr als sieben Minuten. Zwei weitere Dreier von Semerad und Obermann sorgen für das 19:11 – und eine Auszeit der Timberwolves. Weissenböck bringt Sprung, Dygryn und Morwitzer. Nun wird das Spiel hektischer. In der letzten Minute sind es drei weitere Fouls der Wolves plus zwei der Mustangs. Drei Sekunden vor Schluss verwandeln die Wolves zwei Würfe und dem Buzzer bringt D’Angelo die Gäste auf 23:19 heran.

Viertel zwei eröffnet Obermann mit drei, die Wolves erhöhen das Pressing und ziehen nach zwei Fouls von Geyrhofer nach – 28:26 nach drei Minuten. Nun werden die Würfe weniger, nach fünf Minuten wird das fünfte Foul zu Gunsten der Wolves gepfiffen. Nach erfolgreichen Würfen legen sie nach und gleichen aus. Das Spiel bleibt eng, die Gäste gleichen mehrfach aus, auch bei den Fouls. Nun gehört der Buzzer-Beater Vladimir Sismilich im zweiten Versuch am Rebound nach einen Wurf von Morwitzer: 40:36 zur Halbzeit.

Das dritte Viertel ähnelt dem zweiten, die Mustangs liegen bei den Fouls vorne, erhöhen aber den Vorsprung nach fünf Minuten auf +11. Hubert Schmidt ruft zum Time-Out. Doch die Mustangs sind am Zug – Benjo Dygryn und Ivo Prachar zeigen, dass sie sich blind verstehen. Der Vorsprung steigt, doch die Wolves besinnen sich ihrer Stärken von draußen und lassen nicht locker. Wieder besiegelt ein Buzzer-Beater der Wolves das Viertel zum 60:52.

Das Finale beginnt mit Fehlwürfen der Hausherren und einem Dreier der Wolves sowie einer äußerst sportlichen Geste von Nikolic, der einen Schiedsrichter-Pfiff korrigiert. In der Offense klappt bei den Mustangs nix, nach dreieinhalb Minuten fällt der Ausgleich zum 60:60. Martin Weissenböck ruft zum Time-Out. Die Nervosität des Publikums steigt. Die Erlösung bringen zwei Dreier durch Obermann und Dygryn, nun folgt die Wolves-Auszeit. Diese wirkt und diw Wolves gleichen aus. Noch 1,20 Minuten. Nun hat Petar Cosic das Heft in der Hand, bringt die Wolves mit drei in Front und agiert taktisch klug. Noch 8 Sekunden zu spielen. Foul der Wolves und Time-Out Weissenböck. Der finale Dreier von Semerad scheitert und die Uhr läuft ab. Die Wolves siegen mit 68:71.

  • Endstand 2. Bu... Vienn... Diff
    Q1 23 : 19 23 19 4
    Q2 40 : 36 17 17 0
    Q3 60 : 52 20 16 4
    Q4 68 : 71 8 19 -11

    Punkte

    2. Bundesliga
    Prachar Ivo
    Semerad Michal
    Obermann Stefan
    Sismilich Vladimir
    Dygryn Ondrej
    Heindl Laurenz
    Morwitzer Thomas
    Geyrhofer Lukas
    Vienna D.C. Timberwolves
    Cosic Petar
    D'Angelo Philipp
    Müller Laurence
    John Jonas
    Nemanja Nikolic
    Hofbauer Peter
    Kolaric Marko
    Geisler David
    Polakovic Vincent
  • Name Sporthalle Mistelbach
    Adresse Bahnzeile 1a 2130 Mistelbach
    Telefon +43 660 2524000
    Koordinaten 48.569786, 16.567986
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • Steinbau Felzl
  • EVN
  • Luksche
  • Riedeldruck
  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • Werfring Logistik
  • autoREISS
  • A.S.A Abfall Service AG
  • Remax best Mistelbach
  • Fahrschule Rapid
  • Malerei Christoph Bacher
  • taxi schiefer
  • g.wolf
  • KTG
  • Allianz Agentur Eduard Nagl
  • Columbus Reisen
  • stu-tech
  • Donau Versicherung
  • Gasthaus zum Schilling Wirt
  • Weingut Waberer
  • harlekin
  • JFK Eventtechnik - Elektronik
  • Weingut Hirtl
  • Bauwelt Koch
  • sportlandNö
  • Speedy's
  • Mc Donald's
  • Polke
  • Poyss
  • erste
  • WEIS Treuhand Steuerberatung
  • pro-ject
  • Penzion SEMERÁD
  • werbetechnik hugl
  • Sportunion Niederösterreich
  • café altes depot
  • aust bau
  • SPL Tele
  • Landschaftsapotheke Hauptplatz Mistelbach
  • Expert kraus
  • Opel Mayer
  • Fleischerei Hiess
  • pb