Das Spiel im Ländle - gut aber leider knapp nicht genug

 

Den Sprungball entscheidet Ivo Prachar für sich. Sofort setzt er nach und auch die ersten Punkte gehören den Mustangs: 2 für Semerad. In der Defense agieren die Mustangs aggressiv und mit einem fast break erhöhen sie auf 0:4. Der nächste Wurf gehört den Lions, geht jedoch nicht in den Korb. Gleiches auf der anderen Seite.Wieder findet der Ball der Lions den Weg in den Korb +3 für Dygryn und 0:7 für die Mustangs. Die Lions bleiben demgegenüber auch von draußen erfolglos. Wieder ist der Ball bei den Mustangs. Nach einem Foul von Luka Brajkovic erhöhen die Mustangs durch Würfe auf 0:10. Wieder sind die Mustangs in der Defense am Rebound erfolgreich. Benjo Dygryn nimmt den flotten Dreier und erhöht auf 0:13 Time-Out der Lions.

Nach der Auszeit gehören die ersten Punkte den Lions, doch Michal Semerad zieht nach. 2:15 für die Mustangs. Nach einem Foul von Thomas Morwitzer erhöht Ivo Prachar wieder um +2. Dazu kommen +3 von Morwitzer, bevor den Lions die nächsten Punkte gelingen. Es steht 4:22. Dann erweist sich der Korb nach drei Offense-Rebounds von Prachar stets vernagelt. Im Gegenzug gelingen den Lions zwei Körbe, bevor Edi Ovcak auf 8:24 erhöht. Dann gelingt Arruti von weiter hinter der Dreier-Linie ein Dreier. Den nächsten lässt Ronnie Sprung nicht mehr zu und das erste Viertel endet 11:24.

Im zweiten Viertel fällt zwei Minuten kein Korb. Nach weiteren 30 Sekunden dann ein „and one“-Spiel der Lions und ein lay-up nach fast-break. Nach einem weiteren Korb der Hausherren nimmt Martin Weissenböck beim Stand von 18:24 ein time-out. Doch die nächsten beiden Körbe gehören wieder den Lions – nach fünf Minuten im zweiten Viertel sind die Lions erstmals vorne – 25:24. Noch immer ist kein Korb für die Mustangs gefallen, Dornbirn erhöht auf 27:24. Endlich ein Dreier von Thomas Morwitzer, gefolgt von Steal und Korb durch Michal Semerad. Wieder gleicht Dornbirn aus. In den letzten beiden Minuten haben die Lions stets die Nase vorn, doch mit Drei von Dygryn bleiben die Mustangs dran. Nach einem Foul von Dygryn bleiben die Lions am Freiwurf erfolgreich – und bauen nach einem Steal die Führung aus. In den letzten Sekunden fällt dann noch ein Dreier für Dornbirn und mit 41:33 geht es in die Pause.

Das dritte Viertel eröffnet Ivo Prachar mit einem Freiwurf. Nach dem dritten Foul von Morwitzer bleibt die Defense dran und die Zeit läuft ab. Morwitzer bleibt trocken und liefert Drei. Im Konter tut es ihm Arruti gleich. Mit zwei Würfen erhöht dieser sein Score auf 19 Punkte und die Lions sind wieder +11 vorne. Drei für Dygrn, doch gleiches auf der Lions-Seite. Die Hausherren bleiben im Abschluss erfolgreich, während es bei den Mustangs nicht klappen will. Nach vier Minuten sind es noch immer +11 für die Lions. Mit zwei trockenen Freiwürfen von Stefan Obermann sinkt der Rückstand auf -7. Wieder ist es Arruti von draußen, der den Vorsprung der Lions zweistellig werden lässt. Zwei Minuten vor Ende des dritten Viertels findet endlich ein Dreier von Sprung sein Ziel. Doch Arruti ist in der Defensive nicht in den Griff zu kriegen. 60:50 lautet der Spielstand 50 Sekunden vor Schluss. Wieder ist es ein Dreier von Arruti, der das Viertel beendet (65:52).

Der Eröffnungswurf der Mustangs ins letzte Viertel findet sein Ziel nicht, doch in der Defense klappt es und der Ball gehört den Mistelbachern. Gleiches gilt für den ersten Korb, den Morwitzer verwandelt. Es folgt ein verwandelter Freiwurf und die Chance zu einem and-one-Spiel von Semerad. Leider sitzt der Freiwurf nicht, doch ein Foul an Prachar ermöglicht wieder Würfe – einer sitzt. Nicht und nicht will es für die Mustangs klappen, während Arruti von draußen stets eine Bank bleibt. 71:57 lautet der Stand sechs Minuten vor Schluss, als Headcoach Martin Weissenböck zur Auszeit ruft. Das Bild danach bleibt unverändert – wieder Drei für Arruti. Thomas Morwitzer und Michal Semerad verkürzen den Vorsprung. Langsam wird die Zeit knapp. Drei einhalb Minuten und -11. Auszeit für die Lions. Nun gilt es, das Glück von draußen zu versuchen. Leider klappt das für die Mustangs oft nicht. Doch aufgegeben wird ein Brief – ein paar Aktionen und ein unsportliches Foul von Arruti später lebt die Chance wieder. Es sind nur noch -2 und der letzte Angriff ist bei den Mustangs. Leider reicht die Zeit nicht und das Spiel geht 77:75 verloren. Großartige Leistung der Mustangs im Ländle ohne den verletzten Vladimir Sismilich.

  • Endstand Raiff... 2. Bu... Diff
    Q1 11 : 22 11 22 -11
    Q2 41 : 33 30 11 19
    Q3 65 : 52 24 19 5
    Q4 77 : 75 12 23 -11

    Punkte

    Raiffeisen Dornbirn Lions
    A. Arruti Portilla
    H. Wilkins
    L. Brajkovic
    M. Tobar Ruiz
    L. Kevric
    F. Brajkovic
    I. Dodig
    2. Bundesliga
    Semerad Michal
    Morwitzer Thomas
    Dygryn Ondrej
    Prachar Ivo
    Sprung Ronald
    Obermann Stefan
    Ovcak Edi
  • Name Messeballsporthalle Dornbirn
    Adresse Messepl. 1, 6854 Dornbirn
    Telefon 05572 3050
    Koordinaten 47.409946, 9.711810
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • sportlandNö
  • Speedy's
  • Bike Maniac
  • Fahrschule Rapid
  • EVN
  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • Bauwelt Koch
  • Hotel und Restaurant zur Linde
  • g.wolf
  • erste
  • Bäckerei Heindl
  • Volksbank Weinviertel