Der Startschuss ist gefallen - und hat eingeschlagen!


Auf Seiten der Gäste wärmen 12 gesunde Spieler auf – Michael Zwick hat die #12 abgegeben: ihn trifft die unglückliche Rolle des 13. Mannes. Heindl, Semerad, Obermann, Sismilich, Prachar bilden die Starting-Five. Auf der anderen Seite laufen Stadelmann, Najdanovic, Alturban, Vay und Memcic auf.

Der Sprungball und der erste Korb gehören den Flames; nach einem tollen Offense-Rebound von Heindl kontert Prachar mit 3. Dann feiert Vay seine Premiere, auf der Gegenseite ist Laurenz Heindl am Rebound zum zweiten Mal erfolgreich und wieder fallen drei (diesmal von Semerad). Sismilich legt zwei nach. Wieder gehört der Offense-Rebound Laurenz Heindl, doch nun fällt kein Korb. Nach dreieinhalb Minuten kommt Alper für Obermann. Die Defense agiert konzentriert – auf beiden Seiten. Das Score bleibt niedrig, Laurenz Heindl in der Defense engagiert. Nach fünf Minuten kommt Isbetcherian statt Semerad. Nun trifft Vay aus der Distanz, die Flames führen 9:8, doch nicht lange: Julian Alper schaut auf – und liefert ebenfalls drei. Vay bringt die Flames in Front, Prachar kontert nach tollem Zuspiel von Morwitzer. Das spielt bleibt eng, doch die Mustangs scoren sicher – 13:16 nach einem Prachar-Dreier. Wieder ist es Vay, der ausgleicht. Nach Flames-Fehlwurf gehört der letzte Angriff den Mustangs, neun Sekunden sind auf der Uhr. Pauli legt den Turbo ein, zieht nach vor – und bedient Michal Jedovnicky, der sich mit dem Buzzer vorstellt und für die Führung sorgt: 16:18

Michal Semerad eröffnet das zweite Viertel mit drei und baut die Führung aus. Auch Ronnie Sprung ist in Viertel zwei zurück – und beeindruckt mit einem Steal, doch offensiv klappt es leider nicht. Vay sorgt für zwei Punkte, die Defense dominiert das Spiel. Nach vier Minuten sind die Flames wieder dran – 22.23. Julian Alper behält die Übersicht und Ivo Prachar erhöht die Führung wieder. Das Duo harmoniert – und zeigt es gleich wieder. Nach einem Steal von Laurenz Heindl sorgt dieser für weitere Punkte, das +1-Spiel klappt leider nicht, doch er erhält gleich die nächsten Chancen an der Linie: der Ball ziert sich, doch er fällt. Der zweite geht daneben, Laurenz erhält eine Pause, Stefan Obermann kommt. Die Flames verkürzen, Pauli wirft sich in die Schlacht und liefert zwei erfolgreiche Würfe. Der Captain ist gefragt – holt den Ball in der Defense, und kann das +1-Spiel leider nur für zwei Punkte nutzen: mit +4 geht es in die Halbzeitpause (33:37).

Stadelmann eröffnet das dritte Viertel nach eineinhalb Minuten mit 2 für die Flames, mit zwei Würfen sorgt Vay für den Ausgleich. Die Nervosität der Mustangs wächst, die Dreier fallen nicht. Endlich sitzt einer – Thomas Morwitzer behält die Nerven. Dann sieht man etwas Seltenes: Schaufeln von Fabricio Vay anlässlich einer Sprung-Defense, gefolgt von Schritten von Vay. Nun ist es Ivo Prachar, der das 39:45 herstellt. Nun wird die Sache haarig – die Schiedsrichter schalten sich ein. Doch wer bleibt ein Muster an Gelassenheit (wie immer): Thomas Morwitzer ackert am Rebound und legt drei vor, Stadelmann kontert. Wieder sind es die Foulpfiffe, die den Spielfluss unterbrechen. Doch es heißt Wettkampf: insbesondere für Pauli, der den Mustangs mit Drei Luft verschafft, bevor Thomas Morwitzer den Schlusspunkt hinter „sein“ Viertel setzt: 47:53.

Das finale Viertel eröffnet Julian Alper mit zwei, bevor Thomas eine Steigerung überlegt: defensiv, mit einem harten Alleingang an der Grundlinie und zwei Punkten sowie einem weiteren Defense-Rebound macht er Meter – + 10 nach zwei Minuten. Doch die Flames lauern – und schleichen sich an. Ein Idealpass in Dygryn-Manier von Michal Jedovnicky und sein Namenskollege liefert ein And-One-Spiel zu m 51:60. Der Sieg führt über die Defense – doch leider ist die Freiwurfquote alles andere als berauschend. Der Captain zeigt es vor: noch ein And-One-Spiel – und ein Dreier im Nachgang. Die Freiwürfe bleiben das Sorgenkind. Doch auf der anderen Seite hat Fabricio Vay Sorgen – von draußen und drinnen. Die Mustangs spielen die Zeit herunter, Pauli hat das Kommando – und der Captain dankt mit Drei: 57:74, nur noch 1:25 auf der Uhr – der Vorsprung sinkt nicht mehr. Nun feiert Roman Grasl sein Debut – und das mit einem lay-up nach Idealpass von Pauli (dem die Statistik die beiden Punkte zuspricht).
Zegi Filipovic hat den Dunk auf den Fingerspitzen – schade, dass es nicht klappt. Den Schlusspunkt unter ein unglaublich starkes Spiel setzt der neue, alte Liebling der Kids: Mit dem Buzzer sorgt Pauli für den Endstand zum 59:80. UNGLAUBLICH STARK!!!!!

 

  • Endstand Baske... 2. Bu... Diff
    Q1 16 : 18 16 18 -2
    Q2 33 : 37 17 19 -2
    Q3 47 : 53 14 16 -2
    Q4 59 : 81 12 28 -16

    Punkte

    Basket Flames
    Vay Fabricio
    Memcic Fuad
    Stadelmann Tobias
    Alturban Dominik
    Diesner Michael
    Misangumukini Maximilian
    Najdanovic Dragisa
    Rohrböck Joshua
    Wonisch Jakob
    2. Bundesliga
    Sismilich Vladimir
    Prachar Ivo
    Semerad Michal
    Isbetcherian Paul
    Morwitzer Thomas
    Alper Julian
    Jedovnicky Michal
    Heindl Laurenz
    Grasl Roman
  • Name Sporthalle Mollardgasse, Wien VI
    Adresse Mollardgasse 87, 1060 Wien
    Telefon 01 5954845
    Koordinaten 48.189487, 16.342073
    Beschreibung

    Eingang: Hornbostelgasse 1

powered by baumrock.com

Sponsoren

  • Malerei Christoph Bacher
  • WEIS Treuhand Steuerberatung
  • Penzion SEMERÁD
  • Mc Donald's
  • aust bau
  • Gasthaus zum Schilling Wirt
  • erste
  • Luksche
  • amacord GmbH
  • werbetechnik hugl
  • Poyss
  • SPL Tele
  • YOU WILL LIKE IT LIVING
  • Fleischerei Hiess
  • g.wolf
  • Expert kraus
  • Allianz Agentur Eduard Nagl
  • Riedeldruck
  • Columbus Reisen
  • taxi schiefer
  • Polke
  • sportlandNö
  • Donau Versicherung
  • harlekin
  • stu-tech
  • Sportunion Niederösterreich
  • A.S.A Abfall Service AG
  • Opel Mayer
  • Weingut Waberer
  • Fahrschule Rapid
  • Remax best Mistelbach
  • Bauwelt Koch
  • autoREISS
  • EVN
  • Landschaftsapotheke Hauptplatz Mistelbach
  • café altes depot
  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • Steinbau Felzl
  • JFK Eventtechnik - Elektronik