Letzte Runde abgehakt - Platz 6 nach dem Grunddurchgang

Die Mustangs starten mit Julian Alper, Michal Semerad, Konstantin Kolonovics, Michal Jedovnicky und Ivo Prachar.  Die Gäste starten mit Markovic, Cisse, Bechrakis, Gardiner und Skvasik. Mustangs-Kapitän Michal Kremen unterstützt – immer noch verletzt – Martin Weissenböck. Die Heimischen erkämpfen den Sprungball und legen nach drei schnellen Passes mit drei durch Michal Jedovnicky los, gefolgt von zwei Punkten für Ivo Prachar. Dann fällt ein Distanzwurf für die Raiders., wieder verwandelt Ivo Prachar im Gegenzug. Neuerlich kontert Tirol mit drei und gleicht mit einem Freiwurf aus. Dann ist Julian Alper nach Offense-Rebound aus der Halbdistanz erfolgreich. Nach vier Minuten kommt Maxi Girschik statt Konstantin Kolonovics. Nach einer Minute gleicht Tirol neuerlich aus. Abermals ist es Julian Alper, dieses Mal aus der Distanz, der vorlegt. Mio König verschafft Michal Semerad eine Pause, Marinko Nakic löst Ivo Prachar ab. Es folgen zwei punktelose Minuten, Michal Semerad und Konstantin Kolonovics kommen zurück. Das fünfte Teamfoul der Mustangs beschert Innsbruck neuerlich Freiwürfe, einer davon sitzt, aus der Halbdistanz gleicht Markovic neuerlich aus. Nun beweist Maxi Girschik wie so oft ein heißes Händchen und liefert drei. Nun sind es Unaufmerksamkeiten der Refs, die ob für das Publikum nicht verständlicher Entscheidungen für Aufregung sorgen.

Wieder starten die Gastgeber energisch, Jedi nutzt den Offense-Rebound nach einem Distanzwurf von Julian Alper für einen Tipp-In. Wieder ertönt im Gegenzug ein Foulpfiff und ein erfolgreicher Freiwurf, gefolgtr von einem weiteren Foulpfiff – und wiederum einem Freiwurf für Tirol nach Lay-up. Dann darf auch Michal Semerad an die Freiwurflinie und liefert zwei. Gardiner und Cisse ackern am Offense-Rebound und behalten den längeren Arm. Das Spiel bleibt eng, die Foulpfiffe - gefühlt etwas viele – halten die Raiders weiter dran. Nun zeigt Nikhil Sacher auf – und verwandelt kühl von jenseits der Zone. Nach zwei Semos-Punkten ist es neuerlich Nikhil Sacher, diesmal in der Zone, der sich durchsetzt. Eine Unaufmerksamkeit der Tiroler beim Einwurf nutzt Jedi zum Steal, im Nachfassen erhöht Marinko Nakic den Vorsprung auf +8 für Mistelbach. Wieder ist es die Durchsetzungskraft der Raiders am Rebound, die die Gäste wieder heranrücken lässt. Wieder ist es Nikhil Sacher von draußen, der das +8 wiederherstellt. Mit viel Übersicht liefert er den nächsten Pass auf Michal Semerad, der nur durch ein Foul gestoppt werden kann, ein Freiwurf sitzt. Jetzt ist wieder Maxi Girschik von draußen dran. Sogleich ist es wieder Nikhil Sacher, der für den Steal und zwei Punkte sorgt. Neuerlich ist es die Überlegenheit der Raiders in der Zone, die den Gästen Punkte bringt, ein Distanzwurf für die Raiders sorgt für den wieder knappen Pausenstand.

Im dritten Viertel liefern die Raiders den Ausgleich, wieder ist es Nikhil Sacher, der für die Mustangs punktet, immer wieder gleichen die Raiders aus. Ein neuerlicher Dreier von Maxi Girschik verschafft den Mustangs nach knapp drei Minuten einen Mini-Polster. Es folgen zwei punktelose Minuten, bevor die Raiders neuerlich ausgleichen und nach sechs Minuten mit einem Dreier +4 vorlegen. Martin Weissenböck reagiert mit einer Auszeit, die zwar nicht sofort Wirkung zeigt, doch die Mustangs kommen wieder auf -1 ran. Sofort kontert Innsbruck mit einem Time-Out. Die letzten zwei Minuten bringen nur noch einen einzigen Punkt – ein Freiwurf von Marinko Nakic sorgt für den Ausgleich.

Anfang des vierten Viertels agieren die Mustangs wieder aktiver, doch wieder ist es das Inside-Duo der Raiders, das dagegen hält. Nach knapp fünf Minuten sind es Skavik sowie immer wieder Cisse und Gardiner, die das Heft in die Hand nehmen und das Spiel zu Gunsten der Raiders drehen. Ein Acht-Punkte-Vorsprung ist die Folge. Die Heimischen wirken müde, Unachtsamkeiten schleichen sich ein, die körperliche Überlegenheit der Gäste wird deutlicher. Mit einem abschließenden Distanzwurf sorgt Maxi Girschik für den Endstand. Leider die dritte Niederlage in Folge. Doch Folgen hat sie nicht. Der Gegner im Playoff-Viertelfinale bleibt Güssing/Jennersdorf.

Wir freuen uns auf ein tolles Heimspiel vor voller Halle mit zahlreichem Besuch aus dem Burgenland am 29.2.2020.

Go Mustangs!

 

  • Endstand 2. Bu... Swarc... Diff
    Q1 16 : 13 16 13 3
    Q2 44 : 42 28 29 -1
    Q3 62 : 62 18 20 -2
    Q4 73 : 80 11 18 -7

    Punkte

    2. Bundesliga
    Sacher Nikhil
    Girschik Maximilian
    Jedovnicky Michal
    Prachar Ivo
    Alper Julian
    Semerad Michal
    Nakic Marinko
    Kolonovics Konstantin
    König Melchior
    Swarco Raiders Tirol
    Skvasik Roman
    Cisse Mansata
    Gardiner John
    Markovic Nemanja
    Riedl Marvin
    Medic Benjamin
    Nowakowski Lisandro
  • Name Sporthalle Mistelbach
    Adresse Bahnzeile 1a 2130 Mistelbach
    Telefon +43 660 2524000
    Koordinaten 48.569786, 16.567986
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • Riedeldruck
  • taxi schiefer
  • autoREISS
  • Landschaftsapotheke Hauptplatz Mistelbach
  • g.wolf
  • Weingut Waberer
  • JFK Eventtechnik - Elektronik
  • amacord GmbH
  • stu-tech
  • Griechische Taverne Gyros
  • EVN
  • werbetechnik hugl
  • YOU WILL LIKE IT LIVING
  • Bauwelt Koch
  • Malerei Christoph Bacher
  • Fahrschule Rapid
  • Expert kraus
  • Penzion SEMERÁD
  • SPL Tele
  • aust bau
  • Fleischerei Hiess
  • WEIS Treuhand Steuerberatung
  • Gasthaus zum Schilling Wirt
  • Schmidhuber EDV Software
  • Columbus Reisen
  • sportlandNö
  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • café altes depot
  • Remax best Mistelbach
  • Allianz Agentur Eduard Nagl
  • harlekin
  • Glas Frank GmbH
  • A.S.A Abfall Service AG
  • Donau Versicherung
  • erste
  • Opel Mayer
  • Mc Donald's
  • Steinbau Felzl
  • Polke
  • Sportunion Niederösterreich
  • Luksche
  • Poyss