Start der Doppelrunde - knapp nicht gereicht!

Das Spiel in St Pölten beginnt gemächlich und ausgeglichen. Die ersten sechs Punkte auf Seiten der Mustangs gehören Ivo Prachar, der – gemeinsam mit Obermann, Morwitzer, Semerad und Alper - die Starting Five bildet. Nach und nach setzen sich die Mustangs auf +5 ab, doch St Pölten bleibt dran. Martin Weissenböck ruft nach acht Minuten zur Auszeit, prompt trifft Stefan Obermann beim zweiten Versuch von draußen. Die Gegner bleiben von draußen glücklos, die Mustangs stehen in der Defense gut. Eine Energieleistung von Michal Jedovnicky coast-to-coast bringt den Endstand des ersten Viertel – 11:19 für die Mustangs.

Den Einstieg ins zweite Viertel besorgt – nach tollem Anspiel von Ronnie Sprung- wieder Jedi, und legt gleich noch einen drauf. Dann schreibt St Pölten erstmals im Viertel an. Andreas Worenz ruft zum Time-out. Wieder sind die Mustangs im Angriff – der Pass kommt leider nicht an, doch Michal Semerad nutzt die verbleibenden 9 Sekunden für zwei weitere Punkte. 15:27 lautet der Stand nach 13 Minuten. Es folgt eine schöne Aktion von Speiser, während der Korb für Jedi vernagelt bleibt. Dann geht Ronnie Sprung unsanft zu Boden – ein Angriffsfoul von Koroschitz. Stefan Obermann probiert es wieder – und es klappt von draußen zum zweiten Mal. Weitere zwei liefert ein energischer Semerad nach Offense-Rebound. Doch auch St Pölten scort. Auf Seiten der Mustangs laufen die Fouls auf fünf – Semerad ist bereits mit drei belastet, der Vorsprung wird einstellig. Zeit für ein Time-Out der Mustangs (23:32), doch die Verunsicherung bleibt, die Würfe sind überhastet und fallen nicht. Mit Freiwürfen kommt St Pölten heran. Stefan Obermann nimmt die Verantwortung – und trifft wieder. Das Spiel bleibt eng, St Pölten gleicht aus, und zieht nach einem Fehlpass von Isbetcherian vorbei. Die restlichen 50 Sekunden bringen Fouls von St Pölten, mit 37:35 geht es in die Pause.

Während die Mustangs-Fans noch dem Kaffee frönen, erhöhen die Gastgeber durch Kaltenbrunner, Ivo Prachar kontert, doch Speiser liefert 3, Steve Obermann lässt sich das drei Mal sagen – 42:40. So bleibt es knapp zwei Minuten. Dann sind es die Würfe von Isbetcherian, die den Ausgleich bringen. Wieder legt St Pölten drei vor, Thomas Morwitzer mit einem And-One-Spiel drei nach. Doch die Gastgeber bleiben von draußen sicher. Wieder ist es ein entschlossener Morwitzer, der für Gegenwehr sorgt – und ein weiterer Dreier des UBC. Pfiffe dominieren nun die Szenerie – alles ist nicht ganz klar, doch Stefan Obermann bleibt aus der Distanz eine Bank. St Pölten kontert wieder mit drei, doch Ivo kann das ebenfalls. Leider klappt der Buzzer-Beater, den er nachsetzen wollte, nicht – mit 60:60 geht es ins dritte Viertel.

Die Verärgerung von Martin Weissenböck über einen Fehlwurf von Prachar beschert ihm ein technisches Foul – und St Pölten einen Punkt. Jedi kontert mit drei, doch Pöcksteiner ebenso. Mit  der gehörigen Portion Wut im Bauch nach einem weiteren Foulpfiff sorgt auch Prachar für drei Punkte, genauso der Rückstand der Mustangs bei 6 Minuten (69:66). Das Spiel bleibt so-so-la-la, die Akteure am Court unsicher: Zeit für eine Time-Out von Martin Weissenböck. Doch die Erfahrung spricht für – Speiser von draußen. Fight ist angesagt – Pauli Isbetcherian zieht das Foul und liefert. Nun ist Lukas Böck der Scorer aus der Distanz. Mit zwei Würfen verkürzt Obermann auf -2. Weitere drei von Semerad bringen den Mustangs die Führung – und ein Time-out von Andreas Worenz. Noch 2:15 auf der Uhr. Ein Foul von Morwitzer – das vierte Teamfoul. Doch mit dem Buzzer sorgt Paul Isbetcherian für die Führung, Nun wird alles knapp – mit weiteren drei geht St Pölten in Front: +1 und noch 27 Sekunden. Die Defense steht, ein stop-the-clock Foul an Kaltenbrunner kann dieser nicht nützen. 17 Sekunden, Michal Semerad hat es in der Hand – und der Lay-up am mitgenommenen Hängekorb sitzt nicht. Time Out Weissenböck bei -3 und 10 Sekunden. Ein rasches taktisches Foul von Speiser schickt Thomas Morwitzer an die Linie. Der erste sitzt nicht, der zweite passt, doch wertvolle Sekunden sind verstrichen, Mistelbach 2 hinten und noch 8 Sekunden: Auszeit für St Pölten, gefolgt von einem weiteren stop-the-clock-Foul von Morwitzer. Martin Speiser steht an der Linie und besiegelt die Niederlage – wie gewohnt knapp in St Pölten - mit 85:81.

Erledigt, der Fokus liegt auf Sonntag - Heimspiel gegen die Jennersdorf Blackbirds

GO MUSTANGS !!!

 

  • Endstand UBC S... 2. Bu... Diff
    Q1 11 : 19 11 19 -8
    Q2 37 : 35 26 16 10
    Q3 60 : 60 23 25 -2
    Q4 85 : 81 25 21 4

    Punkte

    UBC St. Pölten
    Semerad Michal
    Prachar Ivo
    Obermann Stefan
    Morwitzer Thomas
    Isbetcherian Paul
    Jedovnicky Michal
    2. Bundesliga
    Speiser Martin
    Koroschitz Paul
    Böck Lukas
    Pöcksteiner Florian
    Kalenbrunner Nico
    Böck Christoph
    Kaltenbrunner Steven
    Lacic Dorian
  • Name Sport.Zentrum NÖ, St. Pölten
    Adresse Dr. Adolf Schärf-Straße 25, 3100 St. Pölten
    Telefon 02742 2950
    Koordinaten 48.217342, 15.648031
powered by baumrock.com

Sponsoren

  • WEIS Treuhand Steuerberatung
  • KTG
  • pb
  • werbetechnik hugl
  • Poyss
  • stu-tech
  • Werfring Logistik
  • Gasthaus zum Schilling Wirt
  • aust bau
  • Weingut Hirtl
  • Allianz Agentur Eduard Nagl
  • SPL Tele
  • WeiSwo Automobilwerkstatt
  • Fahrschule Rapid
  • harlekin
  • Penzion SEMERÁD
  • Remax best Mistelbach
  • Malerei Christoph Bacher
  • Expert kraus
  • Steinbau Felzl
  • EVN
  • Landschaftsapotheke Hauptplatz Mistelbach
  • café altes depot
  • pro-ject
  • JFK Eventtechnik - Elektronik
  • Mc Donald's
  • Speedy's
  • taxi schiefer
  • Weingut Waberer
  • Riedeldruck
  • Donau Versicherung
  • Columbus Reisen
  • g.wolf
  • Opel Mayer
  • sportlandNö
  • autoREISS
  • erste
  • Bauwelt Koch
  • Sportunion Niederösterreich
  • A.S.A Abfall Service AG
  • Fleischerei Hiess
  • Polke
  • Luksche